Wildes Wissen

Das Sammeln von wild wachsenden Pflanzen war für unsere Vorfahren über lange Zeit Existenzgrundlage. Ohne das Wissen um die Verwendung heimischer Wildgemüse oder Heilpflanzen wäre ein Überleben nicht möglich gewesen. Leider ist dieses Wissen in den letzten Jahren immer mehr in Vergessenheit geraten. Die meisten kaufen sich ihre Lebensmittel im Supermarkt und gehen nicht selbst in die Natur um etwas zu sammeln. 

 

Aber warum sollte man eigentlich mehr „Wildes“ essen?
 Wildpflanzen sind in der Natur auf sich gestellt. Da gibt es keinen Gärtner, der sich kümmert, gießt, den Boden bearbeitet. Dafür gibt es Fressfeinde und konkurrierende andere Pflanzen. Ergebnis dieses Prozesses ist eine im Vergleich zu den kultivierten Verwandten deutlich höhere Vitalität und Widerstandskraft. Daraus ergibt sich dann ein Vielfaches an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Sie sind auf jeden Fall eine wertvolle Bereicherung für unseren täglichen Speiseplan und für unsere Gesundheit.


Was sind „essbare Wildpflanzen“ eigentlich? 

Oft hört man von „Wildkräutern“. Da kommt einem dann erstmal der Gedanke an Heilkräuter oder der kleinen Menge an Gewürzen, die man Speisen zugibt. Aber das Thema „essbare Wildpflanzen“ ist umfangreicher. Die Gruppe dieser Pflanzen umfasst alle Vegetationsstufen eines Waldes- die Kräuter, die Stauden, die Sträucher und auch die Bäume. Außerdem geht es tatsächlich auch um größere Mengen an Lebensmitteln. 



Über mich

Mein Name ist Maria Müller und ich bin Mama von drei mittlerweile nicht mehr ganz so kleinen Kindern. 
Meine Begeisterung für die Natur, für essbare Pflanzen hat schon sehr bald begonnen. Bereits als Kind hatte ich immer einen eigenen Bereich im Garten, den ich selbst bepflanzen und pflegen durfte. Schon damals habe ich versucht, aus allerhand "Unkraut" etwas Essbares zu zaubern. 
So ging dass dann immer weiter - ich besuchte immer wieder Kräuterkurse und konnte mich immer mehr dafür begeistern. Bis ich schließlich im Sommer 2020 vom Lehrgang bei Dr. Markus Strauß erfuhr. Jetzt bin ich Fachberaterin für die Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen und freue mich darauf, mein Wissen an sie/euch weitergeben zu dürfen. 

Fachberaterin für die Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen (HfWU)

Wildpflanzenführung

Wildes im eigenen Garten

Wilde Gerichte